Sonntag, 27. Oktober 2013

fotovio - Geschenke und Grußkarten in Zeiten von Web 2.0

Die schönsten Geschenke sind immer noch die mit einer persönlichen Note.
Das kann eine selbstgebastelte Karte, ein individuell gestalteter Kalender usw. sein. Wer nun aber nicht das kreative Händchen, die ultimative Idee oder schlichtweg einfach nicht mehr genug Zeit hat, seinem Geschenk den letzten persönlichen Schliff zu geben, den könnten die fotovio Memory Sticker und Post- und Grußkarten interessieren.

Als ich auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse unterwegs war und durch eine meiner Lieblingsabteilungen, Papeterie und Non-Book, schlenderte, kam ich auch am Stand von fotovio vorbei. Die beiden netten Mädels am Stand demonstrierten mir auch gleich, was es mit den vielen kleinen bunten QR-Code-Sticker und - Grußkarten um uns herum auf sich hatte.
Mittels der (kostenlosen) fotovio-App und diesen kleinen Stickern bzw. den QR-Codes auf den Grußkarten kann man nämlich eine persönliche, bis zu 2-minütige Videobotschaft mit dem Smartphone aufnehmen und damit einem (analogen) Geschenk/Grußkarte ein kleines, digitales, vor allem aber persönliches Schmankerl mitgeben. Bald sollen die Funktionen für Fotos oder reine Audiodateien folgen.
 

Der Empfänger der Nachricht braucht im Übrigen nicht unbedingt ein Smartphone. Statt den QR-Code auf dem Geschenk oder der Karte zu scannen, kann man auch einfach im Internet die neben der Code abgedruckte URL aufrufen und dort seine persönliche Videobotschaft ansehen. Um das Video hingegen zu generieren, sind sowohl Smartphone als auch die fotovio-App darauf notwendig.

Gut gefallen, hat mir auch, dass man sich bei der Haptik des Stickerpäckchens sich so seine Gedanken gemacht hat und das "Muster" eines QR-Codes als Relief auf der Oberfläche zu fühlen ist. Für viele sicherlich nur eine Nebensächlichkeit, aber mir machen solche feinen Details immer eine immense Freude.

Man kann den Sinn und Unsinn von QR-Codes sicherlich lang hin und her diskutieren. In meinen Augen sind die Codes nicht immer sinnvoll, aber es gibt durchaus Situationen, in denen mir das schnelle Scannen eines Codes schnell Informationen gebracht hat und die diese "Erfindung" ganz großartig fand.

Die QR-Codes auf diese Art und Weise zu nutzen, empfinde ich als eine kreative Idee, da sie als reine Sticker ein Geschenk dekorativ wie persönlich aufwerten. Eine Grußkarte bekommt ebenfalls viel mehr Persönlichkeit, wenn man nun nicht nur schriftlich, sondern auch mittels Videobotschaft einem lieben Menschen, warme Worte überbringen kann. 

Viele weitere Infos findet ihr auch auf der Homepage von fotovio.





Viel Spaß beim Beglücken eurer Lieben!
Eure Charlotte

1 Kommentar:

  1. Krass was es schon alles gibt! Eine sehr coole Idee, wirklich. Trotzdem glaub ich, dass ich das nicht nutzen würde. :)
    Irgendwie kommt mir das dann doch befremdlich vor, nen Sticker "selbst beschreiben" zu können!
    ♥ Herzlichst, Seija von ifsoever

    AntwortenLöschen