Sonntag, 24. November 2013

Adventskränze mal anders...Advents-Windlichter

Klassisch, aber doch irgendwie anders. Ein "Kranz", der nicht viel Platz braucht und sich z.B. auf dem Fensterbrett gut anrichten lässt. Aber auch mit etwas frischem Tannengrün würde er sich auf einem Weihnachtsteller sicherlich gut machen.



Was brauche ich?


4 (unterschiedlich große) saubere Einmachgläser
4 (unterschiedlich große) Kerzen
etwas Sand, Dekosand, Granulat, einfach was euch gefällt
Flüssigkreidestift
etwas Band zum Dekorieren der Gläser


Wie mache ich es?

 

Solltet ihr - wie ich - keine unterschiedlich großen Kerzen zuhause haben, müsstet ihr diese erst einmal mit einem Messer kürzen. Da das Ganze eine ziemliche Sauerei verursacht, würde ich euch auf jeden Fall raten, unterschiedlich große Kerzen zu kaufen. In der Adventszeit werden diese gelegentlich im 4-er Set angeboten, ihr müsst dann jedoch wiederum darauf achten, dass sie auch noch genügend Platz in euren Gläsern finden. Das heißt, wenn man selber die Kerzen kürzt, ist man natürlich flexibler, was das Anpassen an die jeweiligen Gläser angeht. Allerdings spart man sich viel Dreck und Nerven, wenn man die Kerzen bereits in den jeweiligen Größen da hat.

Mit einem Flüssigkreidestift die Ziffern 1-4 aufmalen. Dabei achten (was ich anfangs natürlich nicht gemacht habe... :-) ), dass ihr dem größten Glas die 1 gebt, und dann absteigend 2 - 3 - 4.  Denn: je niedriger die Zahl, desto länger brennt ja schließlich auch die darin stehende Kerze bis zum 4. Advent.

Der Vorteile der Flüssigkreide sind zum einen natürlich ihr mattes Finish auf dem Glas, zum anderen die Tatsache, dass es sich sehr leicht mit einem feuchten Tuch wieder restlos entfernen lässt. Kleiner Patzer beim Schreiben können zudem in trockenen Zustand mit einem Zahnstocher weggekratzt  und ausgebessert werden. Ich würde euch daher dringend empfehlen, für die Glasbemalung Flüssigkreide und keinen anderen Marker zu verwenden!

Mit Hilfe eines Trichters oder einem zum Trichter geformten Papiers den Sand/das Granulat o.ä.  in die Gläser füllen. Zum Schluss könnt ihr die Gläser noch mit einem Band, einer Kordel oder sonstigem weihnachtlichen Dekoration verschönern. Ich habe hier ein selbstklebendes Dekoband in Spitzenoptik gewählt (gab's bei Depot, vielleicht in den Geschäften noch zu finden).




Viel Spaß beim Nachbasteln,
Eure Charlotte

Kommentare:

  1. Hallo! Hier ist wieder die Anonyme, die gerne immer wieder einmal auf Deinem Blog vorbeischaut!
    Das ist wirklich eine bezaubernde Idee! Solche Dinge, wie Du sie regelmäßig präsentierst, lenken immer gut vom Arbeitsalltag ab.
    Danke hierfür!

    AntwortenLöschen