Donnerstag, 28. November 2013

Adventskränze mal anders...Hülsenfrucht meets Weihnachtsduft!

Der Abschluß meiner kleinen Vor-Advents-Reihe soll nun weniger ein weiteres Do-It-Yourself, als ein paar kleine Impressionen sein, wie man einen Adventskranz günstig und schnell kurz vor dem ersten Advent gestalten kann.


Mehr aus Not heraus (kein Dekosand im Haus...) habe ich begonnen, mit übrig gebliebenen Linsen zu basteln. Herausgekommen ist dabei ein modernes, farblich vielleicht etwas gewagtes Weingläser-Ensemble in Silber-Orange:





Als Zweites ein maßgeblich durch meine Ma inspirierter, etwas klassischerer, farblich wärmerer "Kranz" mit dunkelroten Kidneybohnen in einer frei hängenden Glasschale. Leider nicht vorrätig - daher nicht im Bild - aber dennoch geplant war etwas Tannengrün am Rand der Schale. Für noch mehr weihnachtlich-winterliches Flair... :-)






Ein schönes Wochenende und einen ebenso schönen 1. Advent wünscht Euch,

Eure Charlotte

Kommentare:

  1. Hallo liebe Lotte,

    die Linsen verwenden wir hiier in der Firma auch gerne zum Dekorieren der Teelichter (unsere Firmenfarben sind Orange und Blau), das sieht immer sehr schön aus.
    Auf die Idee mit den Kidneybohnen bin ich noch nicht gekommen, das sind doch sicher auch getrocknete oder? Ich kenne da nur die aus der Dose und die sind sicher ein bischen matschig... Da werde ich mal (im Reformhaus?) nachschauen, die Idee finde ich super!!

    LG

    Kaya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, schön, dass dir die Idee gefällt. Ja genau, das sind getrocknete Kidneybohnen, die stehen im Supermarkt bei den trockenen Linsen und Bohnen rum. Ich habe meine auch im Supermarkt gekauft, du müsstest dafür nicht extra ins Reformhaus. Ein gut sortierter Supermarkt müsste die eigentlich haben.Die Dekomöglichkeiten sind damt wirklich super. Die Kombi Orange und Blau kann ich mir auch gut vorstellen, was nehmt ihr dann für das "Blau"? Dekoperlen? Liebe Grüße, Lotte

      Löschen