Donnerstag, 14. November 2013

DIY-Adventskalender - 1. Das etwas andere Türchen

      So...und nun geht's dann auch wirklich los mit der kleinen Advents-Reihe...

      Den Anfang macht "das etwas andere Türchen" 
      Überall gibt es heutzutage Coffee to go. Auch ich habe solche Becher oft in der Hand und war mir um seine Vielseitigkeit bisher noch gar nicht wirklich bewusst. Bis ich auf der Seite von Living at Home landete und mich in diesen Kalender sofort verliebte.
       Das Design eignet sich meiner Meinung nach gut für für einen thematischen Adventskalender. Egal, ob für einen Tee-Liebhaber (z.B. verschiedene Teebeutel), einen Chai-Fan (z.B. Chai-Pulver-Beutelchen), einen Kaffee-Junkie (Gutscheine für das Lieblingcafé) oder alles bunt gemischt - jeder dürfte bei diesem individuellen Kalender auf seine Kosten kommen!



        Was brauche ich?



         Geschenkpapier oder buntes Tonpapier oder Metallfolie - einfach das, was dir am besten gefällt
        24 Coffee to go-Becher + 24 Deckel + 1 Becher als Vorlage
        Die Becher bekommt ihr z.B. online im Gastrobedarf oder ihr fragt einfach bei euren nächsten Besuchen im Café einfach ganz lieb, ob ihr zu eurem Coffee to go einen Zusatzbecher bekommen könntet...

        Adventsaufkleber mit Zahlen  oder etwas Fotokarton/Tonpapier + Filzstift für die Nummerierung

          Kleber, mit dem ihr am besten zurechtkommt/ den ihr zuhause habt, letztlich funktionieren aber Fotokleber oder Tesafilm genauso gut und machen in der Regel weniger Dreck ;-)

           

           

           Wie mache ich es? 

           

          Den "25." Becher längs aufschneiden und den Boden heruasschneiden. Somit hat man eine perfekte Vorlage und man kann sich damit ein ewiges Ausmessen und Anpassen des Papier auf den Becher sparen.

          Wichtig! 

          Diese Methode funktioniert natürlich nur, wenn alle Becher gleich groß sind. Wenn ihr euch eure Becher "zusammenspart" und diese unterschiedlich groß sind, ist ein Ausmessen wahrscheinlich leider nicht zu umgehen...Es lohnt sich also auf die Größe der Becher zu achten!

          Man kann den aufgerollten Rand nun auch noch abschneiden oder einfach dranlassen. Letztlich ist es wohl klüger ihn einfach so zu belassen, da man seiner Vorlage ohne hin nach oben und zu den Seiten ca. 0,5 cm dazugeben sollte, um zu vermeiden, dass oben, unten oder an der Klebeseite der Karton des Bechers zu sehen ist.


          Mit der Vorlage nun die "Hüllen" für die Becher aufmalen und oben sowie rechts und links 0,5 cm frei Hand ergänzen. Wer möchte, kann den 6.12 (Nikolaus) und 24.12 (Heiligabend) noch besonders hervorheben, indem er ein anderes Papier/Design/Material verwendet. 













          Ausschneiden und die somit entstandenen Hüllen aufkleben.

          Dabei darauf achten, dass es am Rand oben gut anschließt und nirgendwo mehr der Karton des Bechers sichtbar ist. Den Überrest unten umklappen und mit Kleber fixieren.

          Den Deckel entweder mit Adventsaufklebern oder selbstgebastelten Nummerschildchen verzieren.










           

          ..und natürlich für einen lieben Menschen individuell befüllen - fertig!  :-)












          Viel Spaß beim Basteln!

          Eure Charlotte

          P.S.: Ohne die Hilfe von Lottes Mutter wäre das DIY so in dieser Form nicht möglich gewesen. Vielen Dank für deine Geduld mit mir und deine ruhige Hand, Mama!

          Kommentare:

          1. Es geht nichts über einen selbstgebastelten Adventskalender!
            Leider habe ich dieses Jahr keine Zeit dafür :-(
            Aber umso schöner andere anzuschauen.

            lg
            tonia

            AntwortenLöschen
          2. Woow , das ist eine richtig coole Idee !!! Nur woher bekommt die Coffe-to-go becher ??? und wennman die "kaputtschneidet" und beklebt , hält das zusammenheften wioeder ?? :D Dein BLog ist gut weiter so !!!

            AntwortenLöschen
            Antworten
            1. Vielen Dank für dein Lob, Sharin! Die Becher bekommst du z.B. über einen Gastroversand. Ich habe meine z.B. über den Gastrobedarf Gutheil (100 Stück, 0,3 + Deckel für 7,95 €, über amazon) Das war am günstigsten, auch wenn man davon dann nur 25 Becher braucht. Du könntest damit aber 4 Leuten gleichzeitig 'ne Freude machen :-) Zu deiner Frage: Der einzige Becher, der zerschnitten wird, ist der "25.", alle anderen 24 bleiben intakt und werden nicht aufgeschnitten. Du brauchst den zerschnitten Becher nur als Vorlage für die Hüllen der 24 anderen. Entweder du schmeißt den Zerschnittenen dann hinterher weg oder behälst ihn für weitere "Coffee-to-go-Becher-Projekte".

              Löschen
          3. Ganz tolle Idee, ein selbstgemachter Adventskalender ist immer etwas besonderes.

            AntwortenLöschen